Trennwände – Einscheibenverglasung

kelux G 40 – Die schlanke Transparenz

Die optimale Lösung für Ganzglasanlagen mit filigranen Aluprofilen. Mit nur 46 mm Ansichtsbreite und 40 mm Bautiefe ist dieses Zargentürsystem speziell für Ganzglaslösungen mit feststehenden Seitenteilen und/oder Oblichtverglasungen konzipiert. Die Gläser sind 10 oder 12 mm Einscheibensicherheitsgläser mit polierten Kanten. Die Profile sind aus hochwertigem Aluminium, eloxiert, ähnlich Niro matt oder auch in allen RAL-Farben lieferbar. Gummidichtungen sind in grau oder schwarz erhältlich.

PDF kelux G 40 783.09 KB pdf

 

fecoplan – Nichts als Glas

Die Nurglas-Konstruktion mit System. Nur an Boden und Decke durch schmale Aluminiumprofile gehalten, sind die Glasscheiben in der Vertikalen rahmenlos transparent und reversibel verklebt. Anschlussprofile mit 50 mm Höhe ermöglichen die Aufnahme von Bautoleranzen und schaffen eine stabile Verbindung.
Passend dazu: Die fecoplan-System-Türzarge mit integrierter Glasaufnahme. Einzigartig mit zargenintegriertem Technikpaneel aus Aluminium für Elektroinstallationen und Ihre Raumbeschilderung.

PDF fecoplan 1.06 MB pdf

fecopur – Die klare Struktur

Pfosten- und Riegel-Konstruktion mit achsmittiger Einscheiben- oder Isolierverglasung. Mit wahlweise 8 mm oder 28 mm Scheibendicke sind unterschiedlichste Glasaufbauten mit Schalldämmwerten von Rw,P = 32 bis 45 dB einsetzbar. Die Glasscheiben werden direkt vor Ort in die 50 mm schmalen Pfosten- und Riegelprofile aus Aluminium eingebaut. Die Bautiefe ist gegenüber konventionellen Trennwandelementen bei den Pfosten auf 80 mm und bei den Riegeln auf 72 mm reduziert. Die Glasrahmenprofile übergreifen die U-förmigen Bauanschlussprofile und bilden so teleskopartige Anschlüsse zur Aufnahme von Bautoleranzen. Mit den Systemanschlussprofilen kann fecopur mit allen anderen feco Trennwand- und Türelementen kombiniert werden.

PDF fecopur 1.16 MB pdf

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8